Lebensmittel retten in Magdeburg

jetzt auch im „FaJu“

 

Das im Jahr 2014 gestartete Projekt vom Spielwagen wird durch mittlerweile über mehr als 70 freiwillige Fahrer*innen unterstützt, welche die monatlich knapp 300 regelmäßigen Fahrten zu Kooperationsbetrieben machen und Lebensmittel in die nun 11 Verteilerstationen einbringen. Mehr als 13 Firmen, darunter Bäckereifilialen, Lebens-mittelhändler, die Bahnhofsmission und Groß-händler sowie Hotels geben *verbrauchsfähige aber nicht mehr verkaufsfähige Lebensmittel* an das Projekt ab. Diese werden kostenfrei und ohne Bedürftigkeitsprüfung an Bedürftige und Unterstützer des Projekts abgegeben. Die grundsätzliche Idee dabei lautet: es soll vermieden werden, dass Lebensmittel im Müll landen und anderen Zwecken zugeführt werden als der Ernährung von Menschen. So setzt das Projekt beim Einzelhandel, beim Großhandel und sogar bei Produzenten an. Dadurch werden Jugendclubs, Familienzentren und andere offenen Einrichtungen im Raum Magdeburg mit Lebensmitteln unterstützt, Nutzer*innen werden bei Bedarf gleichsam im Projekt eingebunden. In den Verteilern in ganz Magdeburg werden die Lebensmittel für wöchentliche Kochangebote und Ferienprojekte mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen genutzt. Allein im Jahr 2018 konnten so mehr als 60 Tonnen Lebensmittel gerettet werden. In Magdeburg verfügt das Projekt nun über 9 feste Verteiler und weitere Nebenverteiler, an denen Lebensmittel abgegeben werden können. Diese Verteiler werden von Pflegeteams verwaltet und gereinigt. Das Projekt wird stetig mit den zuständigen Ämtern besprochen, die vereinbarten Hygienebestimmungen werden stets kontrolliert. Ab Mitte Oktober 2019 gibt es nun auch in unserem Familien- und Jugendzentrum eine Verteilerstation. Der Kühlschrank befindet sich im Eingangsbereich des Hauses und ist für jeden frei zugänglich. Mit dieser Möglichkeit wollen wir allen Besuchern unseres Hauses einen neuen Weg öffnen mit Lebensmitteln bewusster umzugehen.

Empfang für Sponsoren und Eltern der Magdeburger Willkommensaktion für Neugeborene

Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper hat am 28. Mai im Kinder- und Jugendhaus Kümmelsburg geneinsam mit dem Einrichtungsleiter Steffen Hickisch Sponsoren und Eltern der Willkommensaktion der Landeshauptstadt Magdeburg für Neugeborene empfangen. Das Stadtoberhaupt sprach den Sponsoren seinen Dank für die Unterstützung der Aktion aus und kam anschließend mit den anwesenden Eltern ins Gespräch. Zudem bestand die Möglichkeit einen PEKiP-Kurs (Prager Eltern-Kinder-Programm) sowie weitere Räume der Einrichtung zu besichtigen.

Zum Inhalt des Begrüßungspaketes gehören unter anderem ein Gratulationsschreiben des Oberbürgermeisters, ein Baby-Lätzchen der SWM, ein Spargutschein der Stadtsparkasse Magdeburg, ein Auto-Sonnenschutz von der WOBAU und ein Strampler von der MWG-Wohnungsgenossenschaft eG Magdeburg. Die Sachen sind in einer passenden Tragetasche verpackt. Eltern bekommen das Begrüßungspaket für Neugeborene mit der Anmeldung des Kindes im Standesamt persönlich ausgehändigt. Voraussetzung ist die Geburt des Kindes in Magdeburg und der hiesige Wohnsitz von mindestens einem Elternteil.

Zu den Sponsoren der Willkommensaktion gehören die Stadtsparkasse Magdeburg, Städtische Werke Magdeburg, WOBAU, Zoologischer Garten Magdeburg, MWG-Wohnungsgenossenschaft, Verein Die Brücke Magdeburg, Gemeinnütziges Familienhaus Magdeburg, KIMA, Medien-Service-Mittelland, BabyOne und Café Flair.