Empfang für Sponsoren und Eltern der Magdeburger Willkommensaktion für Neugeborene

Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper hat am 28. Mai im Kinder- und Jugendhaus Kümmelsburg geneinsam mit dem Einrichtungsleiter Steffen Hickisch Sponsoren und Eltern der Willkommensaktion der Landeshauptstadt Magdeburg für Neugeborene empfangen. Das Stadtoberhaupt sprach den Sponsoren seinen Dank für die Unterstützung der Aktion aus und kam anschließend mit den anwesenden Eltern ins Gespräch. Zudem bestand die Möglichkeit einen PEKiP-Kurs (Prager Eltern-Kinder-Programm) sowie weitere Räume der Einrichtung zu besichtigen.

Zum Inhalt des Begrüßungspaketes gehören unter anderem ein Gratulationsschreiben des Oberbürgermeisters, ein Baby-Lätzchen der SWM, ein Spargutschein der Stadtsparkasse Magdeburg, ein Auto-Sonnenschutz von der WOBAU und ein Strampler von der MWG-Wohnungsgenossenschaft eG Magdeburg. Die Sachen sind in einer passenden Tragetasche verpackt. Eltern bekommen das Begrüßungspaket für Neugeborene mit der Anmeldung des Kindes im Standesamt persönlich ausgehändigt. Voraussetzung ist die Geburt des Kindes in Magdeburg und der hiesige Wohnsitz von mindestens einem Elternteil.

Zu den Sponsoren der Willkommensaktion gehören die Stadtsparkasse Magdeburg, Städtische Werke Magdeburg, WOBAU, Zoologischer Garten Magdeburg, MWG-Wohnungsgenossenschaft, Verein Die Brücke Magdeburg, Gemeinnütziges Familienhaus Magdeburg, KIMA, Medien-Service-Mittelland, BabyOne und Café Flair.

 

Fachtag mit Maria Arts

 

In ihrer unnachahmlichen Art und Weise begeisterte Maria Aarts die Zuhörer des Fachtages im Audimax der Hochschule Magdeburg/Stendal. Sie präsentierte die Entwicklung von Marte Meo aus den Anfängen bis in die Gegenwart und beschrieb die Wirkung von Marte Meo auf den zahlreichen Kontinenten,

auf denen sie mit Marte Meo unterwegs ist.

Mit der „Kraft der Bilder“, die in der konkreten Arbeit mit Marte Meo wirken, zog sie alle Zuhörer/innen in ihren Bann. Sie zeigte konkret, wie Interaktion zwischen Eltern und Kindern entwicklungsfördernd funktioniert und was jeder selbst tun kann, um die Energie, die für die Entwicklung von Kindern

förderlich ist, zum Fließen zu bringen.

Marte Meo ist ein Programm, das alltagstauglich Eltern Informationen über Entwicklungsschritte ihrer Kinder vermittelt und den Ansatz bietet, was sie selbst tun können, damit ihre Kinder die Fähigkeiten entwickeln, die sie benötigen, um sich ein gutes Leben aufbauen können.  Es ist eine videogestützte Methode, die vermittelt, wie die Eltern in ihre Kraft kommen und die Kinder optimal begleiten können, auch eine Methode, die generell zum Tragen kommen kann, wo immer es um förderliche Interaktion geht.

Maria zeigte auch Beispiele aus unterschiedlichen Anwendungsbereichen, wie z.B. der Altenpflege, der Arbeit mit dementkranken Menschen, der Arbeit von ErzieherInnen im Kita-bereich u.a..

An diesem Tag konnten wir auch uns, das Marte Meo Zentrum Magdeburg, angesiedelt bei der „Brücke Magdeburg“ gGmbH, mit unserer Marte Meo Arbeit in den Bereichen der ambulanten und stationären Jugendhilfe präsentieren.

Frau Dr. U. Stradmann und I. Konitzer zeigten in Videosequenzen Beispiele aus ihrer Arbeit mit Marte Meo.

Darüber hinaus bietet das Marte Meo Zentrum auch Präsentationen und Ausbildungen in diesem Bereich an

(siehe Homepage „die-bruecke-magdeburg.de“).

Es war ein Tag voller besonderer Erlebnisse, der bei vielen Zuhörern

einen tiefen Eindruck hinterließ.